fbpx
  • 20. August 2020

sansaro Speisekarte 2020

sansaro Speisekarte 2020

sansaro Speisekarte 2020 900 698 SUSHIYA sansaro

Endlich gibt es im August 2020 die lang erwartete neue Speisekarte im japanischen Restaurant sansaro. Und natürlich setzen wir neue Akzente vor allem im Bereich Sushi und steigern unsere Qualität nochmals.

Neue Speisekarte im Restaurant sansaro ab August 2020

In den letzten Monaten des Jahres 2019 war nicht nur im täglichen Abendbetrieb in unserem Restaurant sansaro sehr viel los: unser kleines Team war auch damit beschäftigt, eine nie dagewesene Anzahl von Gästen am Silvester-Abend und am Valentinstag mit aussergewöhnlich kreativen, besonderen Menüs zu versorgen. Seit vielen Jahren sind diese Abende für uns der kulinarische Höhepunkt des Jahres und die besonderen Gerichte machen unserem Team viel Spaß. Und wenn man dem Feedback der Gäste glauben darf, haben wir uns über Jahre hinweg konstant gesteigert und zuletzt tolle, interessante kleines gastronomische Erlebnisse abgeliefert. Diesen Weg wollen wir weiter beschreiten und mit diesen Gedanken hat unser Team das ganze Jahr 2020 schon an einer neuen Speisekarte gefeilt.

Die wichtigste Änderung an der Speisekarte im sansaro 2020:

Wo wir bisher schon auf viel Bio und hochwertige Zutaten setzen, werden wir diesen Trend weiter verstärken und versuchen, unseren Gästen über saisonale Menüs und Tageskarten noch leichter und aufregender den Zugang zur japanischen Küche zu ermöglichen.

Wir nehmen Sie mit auf eine kulinarische Reise nach Japan – bleiben aber weiterhin für à la Carte Kunden, die selber auswählen oder nur mit einem kleinen Geldbeutel satt werden wollen, die bewährte Anlaufstelle für hochwertige japanische Küche zu einem fairen Preis.

Neue Vorspeisen “Unagi Shirayaki”

Auf unserer Vorspeisenkarte findet sich nun ein kleines Lachs-Tartar, natürlich wie immer bei uns mit Lachs “Label Rouge”, für höhere Qualität und mehr Nachhaltigkeit.

 

Besonders stolz sind wir auf den “Unagi Shirayaki” – Shirayaki ist dabei eine besondere, traditionelle Zubereitungsart des Flussaals. Der wird bei uns im Haus aufwändig zerlegt, gedämpft und ist schon seit ca. 2017 bei uns auf der Karte als Nigiri für Kenner zu finden. Jetzt haben wir eine kleine Vorspeise aus dem edlen, manchmal knappen Gut gemacht, bei der das Produkt für sich selber spricht. Mehr über die Zubereitung des Aals werden wir demnächst in unserem Blog ausführen, einstweilen mag dieser Artikel über japanischen Aal schon interessant sein.

Unagi Shirayaki

Neues Sashimi

Da wir seit gut einem Jahr überwiegend Balfego- oder Wildfang-Thunfisch einkaufen, konnten wir nicht nur unsere Qualität weiter steigern, sondern leider sind auch die Einkaufspreise für Thunfisch erheblich gestiegen. Wir halten das aber nach wie vor für den richtigen Weg, auf möglichst hohe Qualität und Nachaltigkeit zu setzen – gerade beim Thema Thunfisch wichtig! Der Geschmack ist es auch wert und so wissen wir, dass unser Thunfisch-Sashimi zwar deutlich teurer geworden ist, jedoch auch in der neuen Karte immer noch ein für den Kunden sehr fairen Preis bietet. Wichtig für den Preisvergleich ist dabei übrigens, dass unser Sashimi und unsere Nigiri aus Bluefin-Tuna gemacht werden.

Bisher sehr beliebt war schon das Sashimi Nishu mit Lachs & Thunfisch – nun gibt es stattdessen das Sashimi Sanshu, bei dem auch unser exzellenter Hiramasa (Gelbschwanzmakrele) enthalten ist.

Neue, tolle Nigiri

Besonderer Schwerpunkt war für die neue Karte, die Nigiri-Auswahl und -Qualität weiter zu steigern – wir freuen uns riesig auf noch mehr japanischem Schwerpunkt, vermischt mit regionaler Qualität!

Besonders hervorzuheben ist dabei das Black Cod Nigiri – ein absoluter Knaller – denn Black Cod ist weltweit nur selten in Sashimi-Qualität erhältlich.

Nicht weltweit, sondern regional gezüchtet wird die “Bayerische Garnele“, die als eine sehr fischige, echte Alternative zur bisher schon gekochten Garnele “Ebi” zur Wahl steht.

Gunkan-Sushi – beliebte Spezialität

Gunkan waren schon immer auf unserer Karte – in klassischen Sushi-Restaurants sind sie eine beliebte Spezialität.

Jetzt haben wir ein paar tolle neue Sorten auf der Karte und widmen den Gunkan, den “Schiffchen-Sushi”, eine eigene Kategorie. Erstmals nehmen wir Natto auf die Karte – die stark fermentierten Sojabohnen sind ausgewiesenermassen nur etwas für Japanliebhaber. Japaner lieben es, für viele deutsche (wie unseren Chef) schmeckt es …sehr ungewöhnlich.

Ein heisser Tip für alle ist aber das “Maguro Tartar Gunkan” mit Bio-Wachtelei – eine echte Delikatesse. Auch die bayerische Garnele macht sich sehr gut als Gunkan. Probieren Sie es einfach aus! Achtung: Gunkan eignen sich nicht gut für Take Out!

Noch mehr Bio im Sushi vom sansaro

Schon seit Jahren setzen wir vor und hinter den Kulissen – also an Stellen, die der Gast möglicherweise gar nicht bemerkt – möglichst viel Bio ein. Unseres Wissens nach gibt es kein anderes Sushi-Restaurant in Deutschland, was überhaupt auf Bio setzt. Wir sind einen deutlichen Schritt weiter gegangen und sind ab sofort Bio-zertifiziert von der Kontrollstelle DE-ÖKO-006. Und auch da, wo es kein Bio gibt, setzen wir auf höchste Qualität: Lachs “Label Rouge”, Balfego- oder Wildfang-Thunfisch der höchsten Qualität – all das gibt es im sansaro und das wissen unsere Kunden schon lange. Auch im Bereich von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln setzen wir auf als nachhaltig bekannte Marken, sogar unser Strom ist seit 2011 Ökostrom. Das bedeutet, dass das Sushi, was Sie bei uns bekommen, ein wenig teurer als woanders ist – aber es ist aus unserer Sicht der richtige Weg.

Alte Zöpfe abgeschnitten

Im Zuge der neuen Speisekarte haben wir uns dann auch dazu entschieden, auf das ein oder andere Gericht zu verzichten, was bei unseren Kunden zwar beliebt war, aber für uns nicht mehr in den hohen qualitativen Anspruch passt, den wir beim Sushi anlegen.

So verzichten wir beispielsweise auf den sehr beliebten Algensalat “Goma-Hiyashi-Wakame”, einerseits schweren Herzens, weil ihn viele Kunden lieben, andererseits aus klarer Überzeugung, weil diese Algensalate voll mit unendlich vielen Zusatzstoffen sind. Ebenso haben wir unser Sortiment an Suppen und Vor- und Hauptspeisen etwas gekürzt, um uns auf das Wesentliche konzentrieren zu können und Ihnen immer mal wieder interessante saisonale Menüs und Tageskarten anbieten zu können. Aus diesem Grund haben wir auch die Auswahl an Sushiplatten deutlich eingeschränkt: eigentlich sind sie eine traurige Hilfskonstruktion, die die Auswahl zwar erleichtern, aber unsere Köche und unsere Gäste abstumpfen lassen. Erkunden Sie stattdessen lieber unser tolles, weitreichendes Angebot an à la Carte-Sushi und die in Zukunft öfters erscheinenden Tageskarten und saisonalen Menüs! Und wer es gar nicht selber kann, für den verstecken sich nach wie vor drei mögliche Sushiplatten hinten in der neuen Speisekarte…. 😉

Neues Dessert made in Japan

Unsere Pâtissière, die schon für viele tolle Desserts in den letzten 12 Monaten verantwortlich war und sogar einmal den Lebensmittelkontrolleur, der ein ausgebildeter Konditormeister ist, bei einem Inkognito-Besuch zu einem begeisterten Lob gebracht hat, hat ein kleines neues Dessert Sanshu entwickelt: ein Dreierlei aus verschiedenen, typisch japanischen Zutaten. Probieren Sie mal die Abwechslung aus dem japanischen Geschmack eines Shirtama mit Matcha und Anko (dem bekannten roten Bohnen Gelee), kleinem Eis und hausgemachtem, saisonal wechselnden Sake-Fruchtgelee. Die anderen sehr beliebten Desserts bleiben uns erhalten, vor allem auch das Dessert “Die Launen der Köche”, das immer wieder wechselnde Tagesdessert was humoristischen Einblick in den jahrelangen Alltag unseres obersten Personalbändigers und kulinarisch in die unterschiedlichsten Geschmackswelten zwischen Frankreich, New York und Tokyo gibt.


Die Zukunft

In Zukunft wollen wir diese Karte immer öfter durch besondere Angebot, saisonale Specials und kleine Menüs ergänzen, die Sie mit auf die Reise nach Japan nehmen. Wir freuen uns ganz besonders darauf, wenn Sie uns weiterhin vertrauen, wenn wir sagen, dass Sie diese Saison-Menüs nicht verpassen dürfen. Die neue Karte ist die Grundlage dafür – und passt natürlich auch perfekt zu unserer unvergleichlichen Sake-Auswahl. Wenn Sie Anregungen für unsere Karte haben, freuen wir uns wie immer von Ihnen zu hören!

    [recaptcha]