fbpx

Süß und trocken — zwei Geschmacksfacetten in einem Sake.

Der Braumeister gehört der Noto-Gilde an. Umami und Süße entstehen durch das Brauverfahren Yodangake, bei dem der Maische in einem zusätzlichen Schritt Mochi-Reis zugegeben wird.
Vollmundiger süßer Sake, reich an Umami und mit malziger Note.