Whisky Tasting November 2021

目次

Nach der langen, lähmenden Corona-Pause waren wir gespannt, wie unser Whisky-Tasting im November 2021 gelingen würde. Trotz einem erfolgreichen kleinen Sake Tasting im Oktober waren wir zugegebenermassen doch noch etwas nervös, als das Whisky-Event auf allen 35 Plätzen binnen kürzester Zeit ausgebucht war und sogar noch einzelne Stammgäste um einen zusätzlichen Platz baten. Die Erwartungen waren offensichtlich hoch und die Lust auf schöne Events groß.

Unsere Whisky-Tasting-Events sind zusammen mit unseren Sake-Tasting-Events inzwischen zu ausgesprochen beliebten kleine Preziosen geworden. Es gibt allerorten Whisky- und Sake-Tastings, wir aber bemühen uns darum, zu den vorgestellten Getränken nicht einfach nur Käse, Sushi oder Cracker zu reichen: wir kreieren für jedes Tasting-Event eigene kleine Speisen, die immer auf die Eigenheiten des jeweiligen Whisky oder Sake abgestimmt sind, und dadurch ein Food-Pairing oder -Matching bieten, das die Eigenheit des verkosteten Getränkes besonders unterstreicht. Und natürlich gibt es bei unseren Whisky-Tasting Events üblicherweise auch nur japanische Whisky und keine Whisky aus aller Welt. (Das können andere besser)

Nach diesem Bemühen freuen wir uns auch ganz besonders über das tolle Feedback und ein gelungenes Event, das bei knapp 40 Personen für unsere kleine Küche und die Referenten (ohne Mikrofone) natürlich eine Herausforderung ist. 

Als Referent hatten wir wieder unseren Münchner Lieferanten für spezielle, seltene japanische Whisky gewonnen, Herrn Jürgen Liebenau von JWhisky.de. Er konnte anschaulich über die Preissteigerungen von japanischen Whisky in den letzten Jahren berichten — und dass viele Whisky, die Sie bei uns auf der Karte finden, in Japan kaum mehr erhältlich sind. 

Hier nochmals einige Bilder und die Beschreibungen der Gerichte zum Nachlesen, die auch die Herangehensweise von Chefkoch Matsui aufzeigen.

Suntory Hakushu 12 Jahre

In Whisky gedämpfte Asari-Muscheln und in Tempurateig fritierter Rucola, angerichtet in einer ausgehölten Schale einer Yuzu-Frucht.
Asari-Muscheln sind im Winter besonders reich an Umami. Durch das Dämpfen werden Aroma und Geschmack noch verstärkt und hoch konzentriert.
In der japanischen Küche ist die in Sake gedämpfte Asari-Muschel ein klassisches Wintergericht. Dieses Mal haben wir Whisky statt Sake verwendet, damit Sie den Geschmack des kombinierten Whiskys in vollen Zügen genießen können.
Der Whisky Hakushū 12 passt wegen seiner frischen Zitrusnoten und Mineralität sehr gut zu Meeresfrüchten. Um die rauchigen Nuancen des Whiskys abzurunden, werden die Muscheln extra mit Knoblauchpulver bestreut, das ihnen eine besondere Würze verleihT. Wenn Sie dazu noch in Tempurateig frittierte Rucola genießen, bewirkt das Tempura Öl, dass Sie den Whisky sehr mild wahrnehmen.

Yamazakura Cognac Cask Finish

Jakobsmuscheln Konbu-jime, Shiso-Blätter und Tsukudani aus Seetang und gebratenem Tōfu.
Frische Jakobsmuscheln werden über Nacht in Seetangblättern eingewickelt, um das sanfte Aroma des Meeres zu intensivieren. Die Muscheln werden dann medium angebraten und mit Whisky flambiert. Das auf Jakobsmuscheln servierte Tsukudani (in Sojasauce eingekochte Kleinigkeit) ist ein beliebter Snack zum Sake. Es passt auch hervorragend zum Whisky, da es einen schönen Akzent setzt, ohne den Geschmack des Whiskys zu beeinträchtigen.
Die Sojasauce in welcher das Tsukudani zubereitet wurde, enthält zahlreiche fruchtige und blumige Aromakomponenten. Zur Abstimmung darauf haben wir das Gericht mit dem im Cognac Cask gereiften Yamazakura Whisky gepaart, da er ebenfalls über eine fruchtige Note verfügt wie das Tsukadani. Zerkleinern Sie die Shiso-Blätter und Tsukudani, und genießen Sie diese zusammen mit der Jakobsmuschel.

Nikka Taketsuru 17 Jahre

Yahatamaki, gegrillte Aal-Rollen gefüllt mit Gobō (Klettwurzeln), dazu gekochte Bambussprossen mit Bonitoflocken und Kaiware Rettich.
Zur Zeit haben wir Aal-Saison und daher wird dieser lebend gekauft und von unseren Köchen zerlegt (übrigens eine besondere Spezialität, die sie in der Form in wenigen japanischen Restaurants in Deutschland finden werden). Die perfekte Balance zwischen seinem zarten Fleisch und Fett, ohne einem fischigen Geruch ist zu dieser Jahreszeit ein außergewöhnlicher Genuss.
Das Aal Gericht Yahata-maki ist ein lokales Gericht aus Kyōto, das der ursprünglichen japanischen Küche entspringt. Die Kombination aus Aal und Gobō, also die Spezialität der Region, war der Ursprung für dieses Gericht.
Der erdige Geschmack von Gobō und das holzige Aroma sowie der würzige Geschmack vom Whisky Taketsuru 17 passen perfekt zusammen und verleihen dem Gericht eine besondere Tiefe. Genießen Sie die gesamte Harmonie zusammen mit der knusprigen Textur der Bambussprossen, dem Umami der Bonitoflocken und der Bitterennuance des Kaiware Rettich.

Chichibu Chibidaru 2014

Hirsch-Hacksteak mit Zwiebelchips, begleitet von Flambierte Äpfel.

Der Whisky Chichibu Chibidaru hat unter den hier ausgewählten Whiskysorten den höchsten Alkoholgehalt (53 %) und damit den kräftigsten Geschmack. 

Passend dazu haben wir uns für ein Wildfleischgericht entschieden. Hirschfleisch wird oft als Steak gegessen. Zu diesem Anlass haben wir es jedoch als Hacksteak zubereitet. Um das fettarmen Hirschfleisch saftig zu servieren, haben wir zuvor ein Gelee aus der Brühe der Knochen zubereitet und dies dann mit dem Hackfleisch vermischt. Die Sauce wird aus dem Fleischsaft zusammen mit dem Whisky zubereitet und zusätzlich mit einem Hauch von rosa Pfeffer verfeinert. Kombiniert mit flambierten Äpfeln hat man noch einmal ein ganz verändertes, wunderbares Geschmackserlebnis.  

Nikka Coffey Malt Whisky

Hausgemachte Okaki-Schokolade gefüllt mit getrockneten Aprikosen und Erdnüssen
Okaki-Reiscracker werden zubereitet, indem man Mochi in kleine Stücke schneidet, diese in Ruhe trocknen lässt, in Öl knusprig frittiert und anschließend in eine süß-würzige Sauce aus Sojasauce und Zucker tunkt.
Okaki-Reiscracker und dunkle Schokolade sind eine überraschend gute Kombination. Die Schokolade ist noch mit Erdnüssen und Trockenfrüchten gefüllt, und das Pairing mit dem Coffey Malt Whisky mit seinen Vanille- und Pralinennoten ergänzt den Gesamtgeschmack in seiner Komplexität und Tiefe.

Behalten Sie uns im Auge für weitere Events!

Wir danken allen Teilnehmern für das geduldige Warten auf dieses Tasting und die freundliche Teilnahme — und wir freuen uns auf die nächsten Events. Gerne hören wir auch auf Ihre Anregungen und Wünsche, was Sie sich noch rund um die vielseitige japanische Küche wünschen — schreiben Sie uns auf dem お問い合わせフォーム oder auf フェイスブック. Und vor allem halten Sie unsere Homepage und unseren Newsletter im Auge um rechtzeitig informiert zu sein, was wir anbieten, die Plätze sind bei unseren exklusiven Events leider immer sehr begrenzt.

UPDATE 3.11.21: Tasting ausverkauft. Tragen Sie sich in den ニュースレター ein für die nächsten Termine Anfang 2022!

Endlich ist es wieder soweit!

Ein Whisky Tasting im japanischen Restaurant sansaro, wo Sie alles über japanischen Whisky erfahren.

Unser Referent, Jürgen Liebenau referiert über die aktuelle Entwicklung beim japanischen Whisky, welche Investments sich lohnen und welche nicht – und wir verkosten gemeinsam ein paar hochwertige japanische Whisky. Geplant sind aktuell:

  • Chichibu CHIBIDARU (Single Malt)
  • NIKKA Coffey Malt
  • Nikka TAKETSURU 17
  • Hakushu 12 (Single Malt)
  • Yamazakura Cognac Cask Finish

Das Besondere an unseren Tasting-Events ist aber wie immer die Vermählung mit einem feinen Foodpairing, wo unsere Küche kleine Besonderheiten speziell für diese Whisky entwickelt.

In diesem Blog-Artikel werden wir in den nächsten Tagen mehr Informationen dazu hinterlegen – buchen Sie jetzt schon Ihren Platz für den 14. November!

Dieses Event findet natürlich aktuell unter 3G Regeln statt: beim Eingang kontrollieren wir, ob Sie getestet, genesen oder geimpft sind, bitte halten Sie Nachweise bereit und haben Sie Verständnis dafür, dass Sie ohne Nachweis nicht teilnehmen können.