Rückblick Sushi-Kurs November 2017

Sushi Kurs im Sushi Restaurant Sushiya München
Sushi Kurs November 2017 sansaro München

Unseren ersten offiziellen Sushi-Kurs haben wir am 11. November abgehalten – hier auf Facebook ein kurzer Rückblick im Bild!

Uns hat der Kurs großen Spaß gemacht, ähnlich wie schon der Probekurs, den wir ein paar Wochen vorher mit einigen unserer Newsletter-Leser abgehalten hatten.

Wir hoffen, dass es allen Teilnehmern Spaß gemacht hat! Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Arbeit im Rollen und Herstellen von Sushi liegt – auch ohne die Vorbereitung des Fisches, der Gemüse etc, die unsere Köche im Sushi-Restaurant sansaro tagein, tagaus machen müssen, ist die Zubereitung von gutem Sushi ein überaus arbeitsreicher Vorgang. Da noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, hilft nur: üben, üben, üben 😉

Die richtige Anleitung dazu bekommen Sie in unserem Sushi-Kurs, in dem sich drei Köche um maximal 13 Teilnehmer kümmern und natürlich auch, soweit es im Rahmen des Kurses möglich ist, gerne auf Ihre Fragen eingehen.

Wer auch bei einem Kurs dabei sein will – die nächsten Termine für Januar 2018 und Februar 2018 sind online. Schnell buchen, es gibt nur 12 Plätze pro Kurs!

Weitere Beiträge

Kaiseki-Event am 30. Juni 2022

Nach dem tollen Erfolg unseres ersten Kaiseki-Abends im April 2022 präsentieren wir nochmals einen Abend mit der Haute Cuisine Japans. Auch diesesmal werden wir wieder eine passende Sake-Begleitung anbieten, die

Weiterlesen ›

Japancraft 21

Bei SUSHIYA in München sind wir fasziniert von der japanischen Küche und Kultur. Unsere Aufgabe ist es, das japanische Handwerk unserer Köche und die vielen Geschichten, die die japanische Küche bietet, für unsere Gäste kulinarisch zu übersetzen.

Aber natürlich beschränkt sich die Tiefe des japanischen Handwerks nicht nur auf die Küche – sie findet sich in allen Bereichen japanischen Lebens und Schaffens.

Der Erhalt der handwerklichen Fähigkeiten und des Wissens um die richtigen Techniken ist aber nicht mehr automatisch gegeben: immer mehr Wissen geht verloren. Und oft braucht es Menschen von aussen, um einen Unterschied zu machen. Steve Beimel, ursprünglich aus Amerika und heute in Kyōto lebend, hat sich dem Erhalt des japanischen Handwerks verschrieben und eine Organisation gegründet, die Unterstützung verdient.

Weiterlesen ›